Video-Schnittprogramme im Vergleich

Wie schneide ich ein Video?

Das ist eine Frage die nicht nur Menschen im Bereich der Kreativ – Branche bewegt. Immer mehr haben eine leistungsstarken Computer und Videos kann man heutzutage kinderleicht per Mobilphone oder Digitalkamera aufnehmen. Kein Wunder also dass sich immer mehr Menschen fragen wie man ein Video schneidet. In diesem Kurzen Artikel möchte ich mehrere Möglichkeiten aufzeigen, wie man sein eigenes Video schneiden und erstellen kann.

 

Welche Programme gibt es?

  • iMovie
  • Premier Pro
  • Final Cut Pro X
  • Movinary

 

iMovie ist ein bedingungsfreundliches und einfaches Tool zum Filmeschneiden. Standartmäßig gibt es paar nette Übergangs-Effekte und die Möglichkeit das Videomaterial in Farbe etc. anzupassen. Damit ist lässt sich schon ganz gut arbeiten. Das Programm ist als Freeeware auf jedem Mac erhältlich. Premier Pro ist schon etwas professioneller. Es kommt von der Adobe – Family und ist sozusagen das Photoshop für Videoschnitt. Allerdings sind hier schon Grundkenntnisse im Bereich Schnitt, Videoaufnahme, Videobearbeitung und Codec vorauszusetzen. Ein einfaches Einsteigertool ist das eher weniger. Ganz kostenlos ist Premier auch nicht. Mit 899.-€ netto schlägt es zu Buche. Schon billiger, aber auch durchaus als professionell anzusehen ist Final Cut Pro X. Diese Software kommt aus dem Hause Apple und setzt also auch einen Macintosh als Betriebssystem voraus. Final Cut Pro X liefert wesentlich mehr Möglichkeiten und Features als iMovie schränkt aber an manchen Stellen immer noch ein. So ist zum Beispiel die Produktreihe Final Cut Servers eingestellt worden, sehr zum Ärgernis ihrer Käufer. Rundum aber ein empfehlenswertes Tool. Movinary tanzt an dieser Stelle etwas aus der Reihe, ist aber auch ein sehr interessanter Weg seinen eigenen Film zu machen. Hier kann man seine eigenen Bilder hochladen und daraus ein Video machen. Die Effekte und Designs sind damit schon vorgegeben. Unterm Strich richtet sich Movinary damit an absolute Leihen und reduziert auf das notwendigste. Nämlich die eigenen Bilder und die eigenen Texte. Trotzdem ist movinary ein charmanter Weg jemandem ein Video zu schenken oder ein eigenes Video zu machen.

iMovie und Final Cut Pro X sind beides Programme für die ihr einen Mac haben müsst. Bei Windows Computern funktionieren diese leider nicht.