Hochzeitsfotograf Jens Haensel

Momente des Glückes

Durch Fotos erinnern wir uns an vergangene Ereignisse. Wir träumen uns zurück in die schönsten Momente. Auf ewig festgehalten durch unsere Fotografien. Es gibt Augenblicke welche, wenn es nach uns geht, die Ewigkeit überdauern sollen. Es sind Ereignisse, wie zum Beispiel die eigene Einschulung, der Abschluss, der erste Urlaub, die erste Wohnung. Doch es gibt einen Moment im Leben der all dies in den Schatten stellt. Die eigene Hochzeit, mit seinem geliebten Partner an der Seite. Die ganze Familie und alle Freunde sind zu Gast und wünschen einem das Beste der Welt. Diesen Moment, wenn man sich vor dem Altar küsst. Das Strahlen in den Augen oder den ersten gemeinsamen Tanz als frisch verheiratetes Paar. All dies sind Augenblicke welche nie verblassen und aus diesem Grund auch angemessen festgehalten werden müssen. Wenn man sich nach zehn, zwanzig oder auch fünfzig Jahren die Bilder des Tages anschaut, dann sollen genau dieselben Emotionen transportiert werden, wie an diesem einen Tag. Man fühlt sich zurückversetzt und erlebt beim Durchschauen der Fotos alles Glück noch einmal.

Pure Leidenschaft

Um diesen Tag und all seine Ereignisse würdig einzufangen, ist es wichtig den richtigen Fotografen an seiner Seite zu wissen. Ich durfte Jens Haensel kennen lernen und war beeindruckt von seiner Arbeit, von seinen Bildern und seiner Leidenschaft, mit welcher er die Fotografie lebt. In einem kurzen Gespräch hatte ich die Chance einiges über ihn und seine Arbeit zu erfahren. Es ist erstaunlich mit welcher Hingabe er sich seinem Beruf widmet. Seit dem Jahre 2000 ist er nunmehr als Hochzeitsfotograf tätig. Meist arbeitet er mit seiner Frau als Duo zusammen, so verpassen die beiden nicht das kleinste Detail und schaffen es die Natürlichkeit des Moments einzufangen. Ursprünglich war Jens Haensel als Werbefotograf tätig und betrieb die Hochzeitsfotografie eher als Hobby. Die Idee beide Genres zu verbinden, war durch seine Frau geboren. Sie ging leidenschaftlich gern auf Hochzeiten und so wuchs aus der Idee über die Jahre der feste Plan die Hochzeitsfotografie in das Portfolio mit aufzunehmen. Das Besondere von Jens Haensel ist der Umgang mit seinen Kunden. Das persönlich, freundschaftliche Verhältnis zu seinen Kunden ist ihm auch ein Bedürfnis. Nach seiner Aussage besteht sogar noch heute der Kontakt zu ehemaligen Hochzeitskunden. Der freundschaftliche Kontakt wird weiter gepflegt. Gerade an einem so wichtigen Tag für ein Paar, erscheint es mir wichtig einen Vertrauten, einen Freund an der Seite zu wissen, welcher sich um einen kümmert. Doch trotz einem freundschaftlichen Verhältnis, halten sich Jens und seine Frau dezent im Hintergrund des Geschehens, um so auf das richtige Motiv zu warten. Besonders erstaunlich war es für mich, als ich erfuhr das Jens nicht nur regional in Hessen oder national in Deutschland arbeitete. Sogar international im europäischen Ausland war er tätig. Gern würde er öfter außerhalb Deutschlands arbeiten, erklärte er mir. Für Jens Haensel ist seine Arbeit nicht nur ein Job, es ist seine Passion, sein Berufung. Dies merkt man sofort in den ersten Minuten, in denen man sich mit ihm unterhält.

Unser Gespräch neigt sich langsam dem Ende. Ich bin beeindruckt und hätte gern mehr über ihn und seine Arbeit erfahren. Wenn man einen solchen Fotografen, einen Freund, an der Seite hat, kann man darauf vertrauen, dass die eigenen Hochzeitsbilder auch noch in zehn, zwanzig oder fünfzig Jahren das Glitzern in die Augen und all die Emotionen in einem zurück holen.

Jens Haensel, Hochzeitsfotograf