Besseres Ranking bei Suchmaschinen durch Videocontent

Dass Imagevideos für das Marketing eines Unternehmens wichtig und essentiell sind, ist allgemein bekannt. YouTube bietet für die Verbreitung dieser Videos die beste Plattform, denn es nicht nur die größter der Welt, sondern wird auch von google als Suchmaschine genutzt. Daher sollte YouTube unter anderem unbedingt als Tool für das Videomarketing eines Unternehmens genutzt werden.

Die Zahlen sprechen definitiv für YouTube. Die Plattform wird pro Monat von 490 Millionen Usern besucht und jede Minute werden mittlerweile bis zu 60 Stunden Videos hochgeladen. Diese enorme Nutzung kommt natürlich auch dadurch zustande, dass YouTube für den Betrachter sowie für den Betreiber eines YouTube Kanals komplett kostenfrei ist. Dieser eigene Kanal kann darüber hinaus selbst gestaltet werden und dient als Erweiterung der Social Media Aktivitäten eines Unternehmens.

Ein bei YouTube hochgeladendes Video kann vielseitig weiterverwendet werden. Die Einbindung auf anderen Seiten ist unkompliziert und ermöglicht eine hohe Verbreitung des Videocontents.

Da google sich dazu entschlossen hat, YouTube mit den anderen google Diensten zu verbinden, ist es noch wichtiger geworden Videocontent zu erstellen. Die Grundsätze von google schreiben vor, dass jede Seite benutzerfreundlich sein soll – Videos werden dabei von google als benutzerfreundlich betrachtet. Andererseits kann natürlich auch damit argumentiert werden, dass ein besseres Ranking in Suchmaschinen durch Videocontent zu mehr Videos im Netz führt, was wiederum google’s YouTube in die Karten spielt.

Ranking ohne Video nicht mehr möglich

Trotzdem sollten Unternehmen versuchen mit ihren Videos den Nutzern einen Mehrwert zu bieten. Dies gelingt beispielsweise durch unterhaltsame oder informative Filme. Die Nutzer merken sehr schnell, welches Unternehmen nur auf Masse statt Klasse im Aufbau von Videocontent setzt.

Ob und wie die Videos vom Publikum angenommen werden – lässt sich bei YouTube sehr gut analysieren. Das sogenannte „Insight“-Tool von YouTube liefert unter anderem Statistiken bezüglich Videoaufrufe. Aber auch die Absprungrate, das heißt wie lange schaut sich ein Nutzer das Video an und an welcher Stelle springt er ab, kann ermittelt und somit zeitnah auf Fehlersuche gegangen werden.

Diese Erfolgskontrolle ist im Social Media Marketing wichtig und sollte auch über längeren Zeitraum erfolgen. Denn Videomarketing baut Vertrauen zwischen Kunden und Unternehmen auf und kann ein entscheidender Faktor beim Kaufprozess darstellen sowie das Image einer Firma entsprechend mitgestalten.